Sie regt den Stoffwechsel an, Sauerstoff Antikörper und Nährstoffe werden im Körper besser transportiert und Zerfallprodukte können schneller abtransportiert.

Sie wird bei Erkrankungen des Bewegungs- u. Stützapparates empfohlen, besonders im chronischen Bereich.

Hier in unserer Praxis unterscheiden wir zwischen Heißluft, Fango und Naturmoor.

Allen Anwendungsarten kann man folgende Wirkungen zuschreiben:

  • Förderung der Durchblutung
  • Linderung von Schmerzen
  • Entspannung der Muskulatur
  • Lockerung des Bindegewebes
  • Stärkung des Immunsystems
  • Ausschüttung von Betaendorphin und des ACTH

Die Anwendung der jeweiligen Wärmetherapie ist je nach den Beschwerden ob akut (z.B. Entzündung) oder chronisch (z.B. Durchblutungsstörung) abhängig.

Bookmark and Share
Sie befinden sich hier:

Wärmetherapie (HL, Fango)

superadmin
28. Januar 2015
Menu