Schmerzen bei Bewegung

Schmerzen bei Bewegung können ein Hinweis auf eine Funktionsstörung des Bewegungsapparates sein. Diese Schmerzen können im unteren Rücken, in der Hüfte, im Knie oder anderswo im Körper auftreten.

Lesezeit: 2-3 Minuten

Gewusst wie!

Ein Mangel an Bewegung kann dazu führen, dass Gelenke und Muskeln steif werden und Schmerzen verursachen.

Schmerzen bei Bewegung

Was sind die häufigsten Ursachen für Schmerzen bei Bewegung?

Einige der häufigsten Ursachen für bewegungsbedingte Schmerzen sind:

  • Überlastung: Übermäßige körperliche Belastung, insbesondere bei Sport oder körperlich anstrengenden Tätigkeiten, kann zu Verletzungen und Schmerzen führen.
  • Bewegungsmangel: Ein Mangel an Bewegung kann dazu führen, dass Gelenke und Muskeln steif werden und Schmerzen verursachen.
  • Verletzungen: Verletzungen wie Zerrungen, Verstauchungen oder Prellungen können bei körperlicher Belastung zu Schmerzen führen.
  • Altersbedingte Veränderungen: Mit zunehmendem Alter kann es zu Abnutzungserscheinungen in Gelenken und an der Wirbelsäule kommen, die zu Schmerzen führen können.

Wie kann ich Schmerzen bei Bewegung vermeiden?

Um Schmerzen bei Bewegung zu vermeiden, ist es wichtig, eine ausgewogene Kombination aus Bewegung, Entspannung und gesunder Haltung zu pflegen. Eine gesunde Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität können ebenfalls dazu beitragen, Schmerzen vorzubeugen. In vielen Fällen kann auch eine Physiotherapie oder manuelle Therapie hilfreich sein, um Schmerzen zu lindern und den Körper wieder in Bewegung zu bringen.

Was sind die Gründe für Schmerzen bei Bewegung?

​Schmerzen bei Bewegungen können aus vielen Gründen auftreten, aber eine der häufigsten Ursachen sind Verletzungen und Schäden an den Gelenken, Bändern, Muskeln und Sehnen. Dazu können gehören:

 

  • Arthritis: Dies ist eine Gelenkerkrankung, die zu Schmerzen, Steifheit und Schäden an den Gelenken führt.
  • Verstauchungen und Zerrungen: Diese Verletzungen können durch plötzliche, unerwartete Bewegungen oder Überlastung verursacht werden.
  • Tendinitis: Dies ist eine Entzündung der Sehnen, die oft bei Überlastung oder Verletzungen auftritt.
  • Rückenschmerzen: Rückenschmerzen können durch viele Faktoren verursacht werden, wie z.B. Fehlhaltungen, Überlastung, Verletzungen und Verschleiß.
  • Osteoporose: Dies ist eine Knochenerkrankung, die dazu führt, dass die Knochen brüchiger und anfälliger für Verletzungen werden.

Es ist wichtig, Schmerzen bei Bewegung frühzeitig zu behandeln, um weitere Komplikationen und Schäden zu vermeiden. Ein Arzt oder ein Physiotherapeut kann die Ursache der Schmerzen bestimmen und einen individuellen Behandlungsplan entwickeln.

Rückenschule München
Physiotherapie Theraplus München

Was hilft gegen Schmerzen in der Hüfte?

Um Schmerzen in der Hüfte zu lindern, kann man folgendes tun:

  • Bewegung: Machen Sie sanfte Bewegungen, um die Hüfte zu lockern und die Durchblutung zu verbessern. Dies kann einfache Dehnübungen, Spaziergänge oder Schwimmen einschließen.
  • Wärmebehandlung: Verwenden Sie eine Wärmflasche oder ein Heizkissen, um die Hüfte zu erwärmen und die Schmerzen zu lindern.
  • Übungen zur Stärkung der Hüftmuskulatur: Übungen zur Stärkung der Hüftmuskulatur, wie z.B. Kniebeugen oder Hüftstrecker, können dazu beitragen, Schmerzen in der Hüfte zu vermeiden.
  • Schmerzmedikamente: Over-the-counter-Schmerzmedikamente wie Acetaminophen oder NSAIDs können helfen, Schmerzen in der Hüfte zu lindern.
  • Physiotherapie: Ein Physiotherapeut kann Übungen empfehlen, um Schmerzen in der Hüfte zu lindern und die Funktion der Hüfte zu verbessern.

Es ist wichtig zu beachten, dass Schmerzen in der Hüfte ein Symptom für eine unterliegende Erkrankung sein können. Ein Arztbesuch ist daher ratsam, um die Ursache zu identifizieren und eine angemessene Behandlung zu erhalten. Fragen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin nach einem Rezept für die Physiotherapie! Oder melden Sie sich direkt bei uns

Physiotherapie Schneller Termin