Medical Fitness –
Ihr Fitnessstudio in München

Prävention. Individuelles Training.
Alles für Ihre Gesundheit.

Warum ins Medical Fitness München?

Individualität

Nicht jeder hat die gleiche Ausdauer oder körperliche Fitness. Darum wird der Trainingsplan individuell auf Sie und Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Trainingsapp

Überwachen Sie Ihren Fortschritt in unserer Trainingsapp oder bleiben Sie so mit Ihrem Personal Trainer in Kontakt.

Prävention

Es geht nicht nur darum, die körperliche Gesundheit wiederherzustellen. Wichtig ist auch, eine bestehende Fitness und Gesundheit aufrecht zu erhalten.

Schmerztherapie

Keiner sollte sich mit dauerhaften Schmerzen abfinden müssen. Wir gehen der Sache gezielt auf den Grund, um eine dauerhafte Lösung zu finden.

Medical Fitness München

Arbeitgeberzuschuss für das Fitnessstudio?

Das geht! Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge kein Problem. Hier können Arbeitgeber Kosten zur Erhaltung, Wiederherstellung oder Verbesserung der Gesundheit ihrer Arbeitnehmer bis zu einem Freibetrag von 600 EUR jährlich (§ 3 Nr. 34 EStG) steuer- und sozialversicherungsfrei erstatten. Es ist aber zu beachten, dass nur bestimmte Angebote des Arbeitgebers zur betrieblichen Gesundheitsförderung gemäß §§ 20 und 20a SGB V steuerfrei sind. Dazu zählen z.B. Yoga- oder spezielle Rückenkurse. Viele Fitnessstudios werben nicht aktiv mit solchen präventiven Maßnahmen. Als Alternative zur Kostenübernahme des Fitnessstudios empfiehlt sich, den steuerfreien Sachbezug von 50 Euro zu wählen.

Hier gilt es gemäß EStG allerdings einige Vorgaben zu beachten. So muss zum Beispiel der Arbeitgeber Vertragspartner des Fitnessstudios sein. Wichtig ist auch, dass die monatlich zur Verfügung stehenden 50 Euro Sachbezug eine Freigrenze ist, d.h. dass ggf. andere ausgezahlte Sachbezüge (z. B. digitale Gutscheine) insgesamt die 50 Euro nicht überschreiten dürfen.

Welche Vorteile habe ich als Arbeitgeber?

  • Durch regelmäßigen Besuch im Fitnessstudio werden Arbeitnehmer gesünder und es kommt zu weniger krankheitsbedingten Ausfällen
  • Gern gehen Arbeitnehmer gemeinsam zum Sport, was das Gemeinschaftsgefühl innerhalb des Unternehmens stärkt
  • Mit dem steuerfreien Sachbezug werden Lohnnebenkosten gespart

Wie profitieren meine Mitarbeiter davon?

  • Durch die Kostenübernahme durch den Arbeitgeber fällt eine große Hürde weg und die Möglichkeit, kostenlos ins Fitnessstudio zu gehen, wird gerne angenommen
  • Die Arbeitnehmer sparen Geld, da der Zuschuss zum Studio nicht zum steuerpflichtigen Arbeitslohn gerechnet wird