Sie regt den Stoffwechsel an, Sauerstoff Antikörper und Nährstoffe werden im Körper besser transportiert und Zerfallprodukte können schneller abtransportiert.

Sie wird bei Erkrankungen des Bewegungs- u. Stützapparates empfohlen, besonders im chronischen Bereich.

Hier in unserer Praxis unterscheiden wir zwischen Heißluft, Fango und Naturmoor.

Allen Anwendungsarten kann man folgende Wirkungen zuschreiben:

  • Förderung der Durchblutung
  • Linderung von Schmerzen
  • Entspannung der Muskulatur
  • Lockerung des Bindegewebes
  • Stärkung des Immunsystems
  • Ausschüttung von Betaendorphin und des ACTH

Die Anwendung der jeweiligen Wärmetherapie ist je nach den Beschwerden ob akut (z.B. Entzündung) oder chronisch (z.B. Durchblutungsstörung) abhängig.

Sie befinden sich hier:

Wärmetherapie (HL, Fango)

superadmin
28. Januar 2015
Menu